Veröffentlicht: 03.02.22

Dieses Landing Page Konzept macht Dich bei Google sichtbar — SEO für Fortgeschrittene | Podcast Folge #23

Das Landing Page Konzept, das wir Dir in diesem Artikel und in der dazugehörigen Podcast Folge vorstellen, sorgt dafür, dass Du und Dein Unternehmen im Netz für das, was Ihr tut, wahrgenommen werdet.


Eine Landing Page ist eine Unterseite auf Deiner Website, die nur ein Ziel verfolgt: Hier soll eine Conversion stattfindet.


Besucherinnen und Besucher sollen kaufen, ihre Kontaktdaten angeben, sich anmelden oder etwas herunterladen.


Idealerweise sind Landing Pages deshalb auch sehr schlicht gehalten. Kein Menü, keine Seitenleiste, keine ausgehenden Links.


Besucher einer Landing Page sollen sich voll und ganz auf das Angebot, das Du ihnen hier machst, konzentrieren können.


Das Internet ist ohnehin bereits voller Ablenkungen. Zu viel Auswahl auf der eigenen Website und die Mehrheit driftet weg von Deinen Angeboten. 

Landingpage Vorteile

Landing Pages sind aus zwei Gründen wertvoll:


Einmal, weil sie nur ein Angebot in den Fokus einer Person rücken und damit die Chance steigern, dass diese klickt, kauft oder sich anmeldet. 


Und einmal, weil jede Landing Page eine Spur im Netz hinterlässt. Eine Spur, die via Google & Co. wiederrum von anderen gefunden werden kann

Was ist Dein größter Marketing-Traum?

Schließe für einen Moment die Augen und stell' Dir Dein Wunsch- Marketing-Szenario so bildlich als möglich vor.


Wenn Du einen Marketing-Wunsch frei hättest, welcher wäre es?


Dass Menschen aus Deiner Zielgruppe automatisch und kostenlos auf Deine Website aufmerksam und dort zu Kunden werden?


Das dachten wir uns 🙂

„Online Marketing“ und „Werbung schalten“ sind für Viele ein und dasselbe. Werbeanzeigen bei Facebook oder Instagram ziehen Besucher an. Doch Werbeanzeigen kosten Geld.

Besucher kostenlos anziehen hört sich für manch einen eventuell zu gut an, um wahr zu sein. Doch ein Szenario, indem Deine Website selbständig Menschen anzieht, ist mehr als nur möglich, wenn Du Dich um Dein SEO kümmerst.  

SEO steht für Suchmaschinenoptimierung und beschreibt einen Prozess, wobei unsere bestehende Website — und alle Unterseiten darauf — so optimiert werden, dass diese die bestmögliche Chance hat, weit oben bei Google für relevante Suchbegriffe zu erscheinen.

So wertvoll Werbeanzeigen auch sein können:

Kostenlose Möglichkeiten, wie SEO, sollten wir keinesfalls ignorieren. Eine Website benötigen wir ohnehin. Warum die Unterseiten darauf nicht gleich für Google & Co. optimieren? 

Landing Page Tipps für etablierte Unternehmen

Wenn es sich bei Deinem Unternehmen um ein etabliertes Unternehmen handelt, gibt es mit Sicherheit einige Menschen, die aktiv nach Deinem Firmennamen googeln.

Wer nach dem Firmennamen googelt, kennt Dein Unternehmen jedoch bereits.

Soll Deine Website Menschen anziehen, die Dich noch nicht kennen, müssen die Unterseiten Deiner Website für „generische“ Suchbegriffe rund um Deine Arbeit optimiert werden.

Hier kommt unser Landing Page Konzept ins Spiel. 

Das 30x Landing Page Konzept

Versetz' Dich gedanklich in folgendes Szenario:


Ein Unternehmen wünscht sich eine neue Website, die nach außen hin professioneller und moderner wirkt, als die jetzige Website. 


Also fragt das Unternehmen bei uns oder einer anderen Agentur an. Agentur und Unternehmen legen den Umfang der Website fest und besprechen, wie sich das Unternehmen auf der neuen Seite präsentieren will. Erste Text- und Designentwürfe werden präsentiert, besprochen und verändert. Nach ein, zwei Iterationen geht die Website live.  


Alles was öffentlich angezeigt werden soll, ist im Menü der Website verankert: Eine Homepage zum Beispiel, eine Über Uns Seite, eine Seite, welche die Leistungen des Unternehmens beschreibt und eine Kontakt-Seite. Diese Unterseiten für Suchmaschinen zu optimieren, ist ein erster sinnvoller Schritt.


Durch Tools, wie den Google Keyword Planer, Ubersuggest.com oder Moz.com findest Du heraus, welche Suchbegriffe in Deiner Branche gegoogelt werden.


So kannst Du Deine Homepage beispielsweise für Deinen Firmennamen optimieren. Alle weiteren Unterseiten optimierst Du für Begriffe, die sich auf Deine Leistungen beziehen. 


„Moment...dann lohnt es sich ja, meiner Website mehrere Unterseiten anzufügen?“

Richtig!

Je mehr Unterseiten Deine Website hat, desto mehr Unterseiten können auch für unterschiedliche Suchbegriffe optimiert werden. Jede Deiner Unterseiten hinterlässt auf diesem Wege eine Spur im Netz, die von Interessenten gefunden werden kann.

Je mehr Spuren, desto mehr Interessenten landen auf der Website. Interessenten, die Du — sofern Du die Strategien aus unserem Whitepaper, das Du Dir über das folgende Feld herunterladen kannst, anwendest — zuverlässig (und automatisiert) zu Kunden werden.

Lade Dir jetzt unser Whitepaper „5 Dinge, die Deine Website unbedingt braucht — und was Du unbedingt vermeiden solltest, wenn Deine Website Kunden anziehen soll“ kostenlos herunter

Ein Beispiel: 


Angenommen Du bist Steuerberater in Hamburg. 


Nun wäre es natürlich cool, wenn Dein Unternehmen erscheint, wenn jemand nach einem Steuerberater googelt. Denn der Begriff „Steuerberater“ hat über 90.000 monatliche Suchanfragen. 


Gleichzeitig ist ein Suchbegriff, wie dieser, auch hart umkämpft. Und je mehr sich um einen der ersten Google Plätze drängen, desto schwieriger wird es, tatsächlich dort zu landen. 


Durch ein Tool, wie Ubersuggest, findest Du allerdings nicht nur heraus, dass enorm viele Menschen nach einem Steuerberater googeln.


Du erfährst gleichzeitig, dass „Steuerberater Hamburg“ 5.400 monatliche Suchanfragen hat und, dass sich weitaus weniger Konkurrenten um diesen Begriff drängen. 

Landing Page Tipps

Plus: Hinter all diesen Anfragen steckt ein echter Bedarf, der zeitnah gedeckt werden muss. 


Doch wer die eigenen Leistungen als Steuerberater im hohen Norden anbietet, ist nicht an Hamburg — und damit an diesen einen Suchbegriff — gebunden.


„Steuerberater Buxtehude“ wird 480 mal pro Monat gegoogelt.
„Steuerberater Lüneburg“ 880 mal.

Auch in Hamburg selbst gibt es Suchbegriffe, die zwischen den einzelnen Stadtteilen noch einmal differenzieren.

Landing Page Tipps

Das Suchvolumen dieser spezifischen Begriffe ist nicht extrem hoch. Wer als Steuerberater für jeden dieser Begriffe allerdings eine Unterseite erstellt und optimiert, sieht die eigenen Besucherzahlen trotzdem in die Höhe schießen.


Jede Spur, die wir im Netz hinterlassen, lohnt sich auf lange Sicht.


30 Besucher durch diesen Suchbegriff, 100 durch diesen, weitere 65 durch einen anderen...all das summiert sich.


In Deiner Branche sehen die entsprechenden Suchbegriffe logischerweise anders aus. Doch auch in Deiner Branche gibt es Synonyme für Deine Leistungen, Suchbegriffe mit einem lokalen Bezug und Suchbegriffe, welche die Einzelteile Deiner Arbeit beschreiben.


Dieses Landing Page Konzept ist übrigens nicht nur für Dienstleister enorm wertvoll.


Lass' uns Dir auch dazu ein Beispiel — diesmal jedoch aus der Welt der Online Shops — machen.

Landing Page Tipps für Online Shops

Angenommen Du betreibst ein Ausstattungsunternehmen für hochwertige Möbel und Wohn-Accessoires.

Nicht nur kannst Du in diesem Fall Deine Startseite für Deinen Firmennamen optimieren, sodass Menschen Dich auch finden, wenn sie explizit nach Dir googeln. 

Du kannst andere Unterseiten Deiner Website gleichzeitig für Begriffe, wie „Wohnzubehör“ oder einzelne Produkt- oder Hersteller-Namen optimieren.

„Bang  & Olufsen“ ist eine bekannte Marke in der Branche und wird fast 13.000 Mal pro Monat gesucht.

Hinzu kommt:

Wer nach „Bang & Olufsen“ googelt, bringt eine klare Kaufintention mit. Klar, der ein oder andere möchte sich durch die Google Suche informieren oder inspirieren. Doch auch hinter diesen Inspirationswünschen steckt meist ein konkreter Bedarf, der zeitnah gedeckt werden muss.

Wenn Dein Austattungsunternehmen B&O Produkte anbietet, ist es deshalb mehr als clever, eine neue Unterseite auf Deiner Website zu erstellen, auf der... 

  • alle B&O Produkte gelistet werden,
  • man mehr Informationen zur Marke einsehen kann und
  • gleichzeitig alle relevanten Infos zum weiteren Bestellprozess findet.

So lenkst Du jeden Monat einen Teil der fast 13.000 Suchanfragen auf die Website Deines Unternehmens.

Die Folge:

Der Umsatz steigt. Die Markenbekanntheit steigt. Die Anzahl der Menschen, denen durch die Produkt geholfen wird, steigt.

All das passiert, nebenbei bemerkt, ohne zusätzlichen Aufwand. Denn, anders als Werbeanzeigen, die betreut und angepasst werden müssen, ist der Großteil einer SEO Optimierung ein einmaliger Prozess. 


Mehr dazu findest Du übrigens auch in Folge 19 unseres Podcast sowie im dazugehörigen Begleitartikel.

Die mad.Design Marketing Philosophie: Ein Teil Deiner Kunden muss auf Dich zukommen

Wir bei mad.Design mögen dieses Landing Page Konzept aus einem einfachen Grund:

Wir haben damit die Chance, dass ein Teil unserer Kunden auf uns zukommt — nicht umgekehrt.

Auf Platz 1 bei Google landet niemand von heute auf morgen, keine Frage.


Doch wer andauernd Briefe verschickt, auf Networking Events fährt, Online Werbeanzeigen schaltet oder andere Formen von Push Marketing nutzt, ist andauernd selbst im Einsatz. 


Wer zumindest einen Teil des Marketing Budgets für inbound Marketing Aktiviäten bereithält, erhält auch dann Anfragen, wenn gerade kein Geld für Werbeanzeigen ausgegeben wird.


Eine Landing Page, die Du heute veröffentlichst, kann Menschen auch noch in 2 Jahren anziehen. Ein Blogartikel, ein Podcast oder andere Formen von inbound Marketing verschwinden nicht, wenn sie einmal veröffentlicht wurden.


Im Gegenteil:


Unsere ersten Landing Pages sind — ähnlich wie unsere ersten Podcast Folgen — auch die, die am meisten Menschen anziehen.


Deshalb ist unsere Herausforderung für Dich:


Nutze ein Tool, wie Ubersuggest, um Suchbegriffe (Keywords) zu identifizieren, die zu Deiner Arbeit passen könnten. Dann frag' Dich, zu welchen dieser Keywords Du zusätzliche Landing Pages kreieren könntest.


Erneut: Keine Angst, dass Du Deine jetzigen Website Besucher damit verwirrst. Diese zusätzlichen Seiten sind ausschließlich für Google und müssen deshalb auch nicht im Menü verankert oder anderswo verlinkt werden.


Wenn Du dabei Hilfe benötigst, Deiner Website einen neuen Anstrich verpassen oder einen umsatzstarken Online Shop anbinden möchtest, dann setz' Dich mit uns in Verbindung. Nenn' uns dabei am besten 2 Termine für ein mögliches Telefonat.


Darin kannst Du uns Deine Situation und Deine Ziele ganz unverbindlich schildern, sodass wir gemeinsam herausfinden können, ob wir zusammen passen. 


Hört es sich so an, als würden wir gut zusammen passen, so lassen wir Dir im nächsten Schritt gerne ein Angebot zukommen.


Wir freuen uns auf Deine Nachricht!

Abonniere den podcast

Online Marketing leicht gemacht
Online Marketing leicht gemacht

Die Stimme hinter dem Podcast

Hi, ich bin Freddy. Ich bin einer der 2 mad.Design Co-Gründer und Geschäftsführer. Ich habe in den USA BWL und Marketing studiert und zeige Dir im Podcast, wie Du Dich, Deine Expertise und Dein Unternehmen im Netz auf ehrliche Art und Weise vermarktest.

Vernetz' Dich mit mir auf LinkedIn:

Website Optimierung

Mehr aus dem Podcast

Du hast ein spannendes Projekt, das Unterstützung benötigt? Setz' Dich mit uns in Verbindung!

Dein Name
Deine E-Mail Adresse
Deine Firma
Deine Nachricht
>